unglaubliche EGV fuer aufstocker

Veröffentlicht von ANONYM am 16.09.2013

Solche Vereinbarungen werden Leuten vorgelegt, die sich in sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnissen mit mind. 30 Stnd./ Woche (und mehr !) befinden
und deren Löhne/Einkünfte aber so niedrig ausfallen, dass sie ergänzend Leistungen nach SGB II (Grundsicherung zum Lebensunterhalt) - also HartzIV in Anspruch nehmen.
Wenn man das nicht unterschreibt, wird es als Verwaltungsakt erlassen und zu eine einer anderen Eingliederungsvereinbarung ergänzt, worin man sich dazu verpflichtet - wie jeder andere ohne Job - wieder mind. 3 Bewerbungen pro Monat zu erbringen (die nachgeprüft werden können, ob man sich denn auch tatsächlich dort beworben hat).


Anhang herunterladen (unglaubliche_EGV_fuer_aufstocker.pdf)