Obdachlos ohne Krankenversicherung

Veröffentlicht von ANONYM am 28.01.2015

Ich 25 lebe auf der Straße , und kämpfe schon um das pfand damit , wenigstens mein hunger gestillt wird . duschen kann ich vielleicht einmal die woche wenn es oft ist . meine post bekomme ich über meinem kumpel die ich täglich abholen kann , wenn ich zu einem besagten termin des jobcenters nicht antrete bekomme ich eine sanktion aufgedrückt stehe in den briefen nur meiner meinung nach bin ich denen doch nichts schuldig ich bin doch obdachlos und bekomme kein geld dennoch wollen die mir was vorschreiben , ich hatte zuvor schon mit anwälten gedroht aber die personen die jedes mal mir gegenüber saßen lies es kalt , meiner verständnis nach denke ich bei den personen handelt es sich um inkompetente personen die kaum älter sind als icch und ihre nacht mir gegenüber ausnutzen sowas ist unmenschlich und wirkt mir gegenüber rassistisch als wenn die nur an sich denken kaffee in sich rein prügeln und ein verpflichtungen aufbrummen ohne das einen eine gegenleistung kommt ich solle mich melden wenn ich ein praktika mache sonst sei es schwarzarbeit bla bla die sollen mal daran denken das es sich um eine levensform handelt die vor denen tritt und bekanntlich ist auch das jede lebensfirn nahrung brauch um zu überleben und die machen aus uns menschen dritter klassr ich bedanke mich in namen aller denen os so geht wie mir ,, Danke Jobcenter Segeberng Ps meine verstorbenen überreste nach einer unterernährung oder unterkühlung dürft ihr betrachten ihr habt die bevollmächtigung da ihr ja so gutes für uns tut