Freizügigkeit im Bundesgebiet

Veröffentlicht von ANONYM am 29.04.2013

Ich war Mitarbeiter bei einem Bildungsträger, der 1-Euro-Jobber beschäftigte...

Zwischen Weihnachten und Silvester 2009 kam ein Schreiben von der ARGE an, in dem der Bildungsträger angewiesen wurde, die *OA* der 1E-Jobber zu überprüfen. Ich wusste erst gar nicht was das sollte. Ein paar Zeilen stand das Kürzel erläutert, OA steht für Ortsabwesenheit.

Grundgesetz Artikel 11:

*(1) Alle Deutschen genießen Freizügigkeit im ganzen Bundesgebiet.

(2) Dieses Recht darf nur durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes und nur für die Fälle eingeschränkt werden, in denen eine ausreichende Lebensgrundlage nicht vorhanden ist und der Allgemeinheit daraus besondere Lasten entstehen würden oder in denen es zur Abwehr einer drohenden Gefahr für den Bestand oder die freiheitliche demokratische Grundordnung des Bundes oder eines Landes, zur Bekämpfung von Seuchengefahr, Naturkatastrophen oder besonders schweren Unglücksfällen, zum Schutze der Jugend vor Verwahrlosung oder um strafbaren Handlungen vorzubeugen, erforderlich ist.*

Warum sollte ich hier nachspionieren? Die ARGE erhielt ja von uns als Träger schon die stundengenauen Abrechnungsbögen. Ich habe den Spitzeldienst damals verweigert!