Kranke Mitarbeiterin

Veröffentlicht von ANONYM am 01.05.2013

Ich kann mich hier leider nur anonym äußern, um meine Stellung nicht vorzeitig zu verlieren.
Vieles was z.B. Frau Hannemann berichtet, habe ich auch in meiner Zeit (knapp 3 Jahre)als Jobcenter - Mitarbeiterin erlebt.

Soziales Denken und Handeln ist nicht gefragt, der Druck von oben und anderen Mitarbeitern ist so extrem hoch, sodass ich inzwischen schwer erkrankt bin.
Es macht mich einfach fertig und ich werde nach meiner Reha Ausschau nach einer anderen Stelle halten.

In diesem System müssen Veränderungen her und ich bewundere Frau Hannemann für Ihren Mut und Ihre Stärke, was Sie dazu beiträgt um etwas zu bewegen.

Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg und vor allem tatkräftige Unterstützer.