Weiter keine Arbeit

Veröffentlicht von ANONYM am 24.05.2013

Seit 3 Jahren Hartz, zwei Weiterbildungen erfolgreich abgeschlossen. Kaumännisch ist in Hamburg nicht viel los, die Jobs gehen oft unter der Hand weg, da komme ich nicht mal ran,weil Referenzen fehlen. Alternativ bewerbe ich mich im gewerblichen Sektor, will aber nicht noch mal Container entleeren und für ne Leihbude ackern - die schubsen einen nur rum, sind nicht korrekt. Absagen über Absagen machen mich zunehmend mutloser und krank, Angst und Schmerz sind tagtäglich zu spüren. Es geht nicht nur um Arbeit, es geht um ein Auskommen mit Geld, das auch in der Rente reichen soll. Ich drehe mich im Kreis. Jede Woche, dieselben Rituale, Bewerbungen und Absagen, Bewerbungen und Absagen. Das hält auf Dauer Niemand aus.